Framsida
Suche
Ferienhaus-ID

Ferienhaus Name


Fjord Ferie Feriehus
Sæbøvikvegen 50
N-5454 Sæbøvik
Tlf. + 47 907 33 709
Fax: KEINE!
Orgnr:881441012
(Registriertes Angler-Unterkunft)
---------------
Kurt Henriksen
Tlf: + 47 907 33 709
E-post: kurt@fjordferie.net
----------------
Kjersti Sæbø Henriksen
E-post: kjersti@fjordferie.net
----------------
Öffnungzeiten:
Montags - Freitags
09.00 - 15.00
www.fjordferie.net

Rettungsaktion in Bømlo

Drei Angeltouristen wurden wohlbehalten gefunden.

 

Drei Personen, die am Montagabend 7. August als vermisst gemeldet wurden, wurden am Dienstagmorgen wohlbehalten aufgefunden.
 
Bild klicken für volle Größe
Gute Nachrichten im Morgengrauen: Die drei vermissten Angeltouristen wurden in Sicherheit gefunden und werden nun von der Küstenwache abgeholt, schreibt HRS Southern Norway auf Twitter/X.
Das Hauptrettungszentrum für Südnorwegen gab gestern Abend kurz nach zwei Uhr bekannt, dass eine Suche in der Gegend von Bømlo eingeleitet worden sei, nachdem am Montagabend um 20.00 Uhr gemeldet worden war, dass drei Touristen nicht von einem Angelausflug zurückgekehrt seien.
 
KV Tor leitete die Suche mit Rettungsbooten aus Bergen, Leirvik und Haugesund auf See, unterstützt von einem Rettungshubschrauber von Sola.
 
Am Dienstagmorgen um sieben Uhr berichtete HRS, dass die Suche noch immer mit unverminderter Intensität andauere und nach einem weißen „Inseljeep“ vom Typ HR480 SC mit 90 PS starkem Außenbordmotor gesucht werde.
 
Bei den Beteiligten läuft es bestens. Der Vorfall habe für sie keine gesundheitlichen Folgen gehabt, sagt Rettungsleiter Torgeir Espedal im Hauptrettungszentrum Südnorwegens gegenüber NTB.
 
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Am Montagabend gegen 20 Uhr meldeten die drei Angeltouristen, dass sie auf einer Insel feststeckten und wegen des Sturms nicht weiterkommen konnten.
 
Die drei ausländischen Angeltouristen verließen Brandasund am Montagmorgen um 11 Uhr.
 
Ein Biwak gebaut - Sie bauten ein Biwak, in dem sie übernachteten. Sie wurden auf der Ostseite eines Ortes namens Vikøya außerhalb von Bømlo gefunden, sagt Espedal.
 
Die drei Angeltouristen hatten bereits am Montagabend Kontakt mit der Polizei aufgenommen, doch nach einiger Zeit konnten die Rettungskräfte keinen Kontakt mehr zu ihnen herstellen.
 
- Dies liegt daran, dass sie das Telefon wegen Strommangels ausgeschaltet hatten, erklärt Espedal.
 
Große Ressourcen erforderlich An der Suchaktion waren große Ressourcen beteiligt. KV Tor leitete die Suche an der Küste außerhalb von Bømlo in Vestland mit Unterstützung von Rettungsbooten aus Bergen, Leirvik und Haugesund. Außerdem sucht ein Rettungshubschrauber aus der Luft.
 
- Wir hatten viele Leute, die sich der Kampagne angeschlossen haben. Der Rettungshubschrauber sei unter anderem die ganze Nacht geflogen, sagt Espedal.
 
Laut NTB hatten die drei Touristen bereits am Montag um 15.00 Uhr Kontakt zu Menschen in ihrem Heimatland und erzählten ihnen, dass sie auf einer Insel an Land gegangen seien, um Schutz vor dem Sturm zu suchen.
 
 
 
  zurück

 
letzte Neuigkeiten
06.09.2023
Wir empfehlen allen unseren Gästen, 98 Oktan (Superbenzin) zu verwenden
Informationen zum Kraftstoff für Außenbordmotoren:
02.10.2023
Geldtransfer-Anbieter, vorzugsweise WISE.
Webcam


Webcam Sæbøvik Halsnøy
Werbung

Überfahrten mit der Fähre nach Norwegen

Buchen Sie günstige Tickets bei unsere Partner Andreas Oehmig in Hamburg.
Buchen Sie direkt in Norwegen! www.fjordferie.net
Dynamiske websider: iDrift AS   Grafisk design: iBox AS